Sie sind hier: Startseite  

SCHWEIZ. FIRMENSPORTVERBAND
 



Robert Urben neuer Präsident

„Will den Verband nicht fallen lassen“
Firmensport Robi Urben ist neuer Präsident des Regionalverbands Olten/Zofingen

Das laufende Jahr ist für den Schweizerischen Firmensportverband (SFS) und seine zehn Regionalverbände ein besonderes. 1941 gegründet, feiert der SFS am 16. November sein 75-jähriges Bestehen. Auf einen grossen Festakt wird allerdings verzichtet, stattdessen will der Verband das Jubiläum nutzen, um sich einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Während die ursprüngliche Idee des Firmensports – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem gleichen Unternehmen sollen die Möglichkeit erhalten, sich ausserhalb der Arbeitszeit sportlich zu betätigen – weiter im Vordergrund steht, ist gleichzeitig eine Neuausrichtung geplant. Künftig soll neben Firmen- auch Freizeitsport angeboten werden, um den sinkenden Mitgliederzahlen entgegenzuwirken. «Heute haben die Leute beruflich derart viel am Hut, dass sie keine weiteren Verpflichtungen eingehen wollen und Sport auf eigene Faust treiben», sagt Robi Urben. Der 56-jährige Zofinger ist als langjähriges Vorstandsmitglied des SFS-Regionalverbands Olten/Zofingen bestens mit diesen Problemen vertraut und betont, dass auch der wirtschaftliche Wandel eine Rolle spielt. «Wegen Fusionen oder Ausgliederungen von Abteilungen hat die Anzahl Mitglieder abgenommen», sagt Urben. Hinzu komme, dass oftmals langjährige Mitarbeiter fehlen, «denn diese getrauen sich eher, mit der Geschäftsleitung über eine Teilnahme am Firmensport zu sprechen.»

Ein personeller Engpass zeichnete sich auch im Vorstand des Regionalverbands Olten/Zofingen ab. Weil Werner Wiedemann als Präsident im Jubiläumsjahr seinen Rücktritt bekanntgab, wurde an der Delegiertenversammlung im Hotel Krone in Aarburg ein Nachfolger gesucht. Weil sich von den anwesenden Mitgliedern niemand für den offenen Posten meldete, stellte sich Robi Urben selbst zur Wahl. «Ich bin eigentlich genug ausgelastet, will aber den Regionalverband nicht fallen lassen», begründet Urben, der zwischen 1996 und 2009 selbst als Kassier tätig war und danach ins Vizepräsidium wechselte, seinen Entscheid. Weiter wurden Martin Kyburz (Vizepräsident) und Christoph Schenker (Aktuar) neu in den Vorstand gewählt, zudem übernimmt Webmaster Martin Rudolf nun auch die Funktion als Kassier. Die Versammlung bestätigte danach Horst Lüthi in der Rekurs-Kommission sowie die beiden Revisoren Ernst Kyburz und Pia Beck.

Ernst Kyburz wurde für seine langjährigen Tätigkeiten in der Sparte Tischtennis und wertvollen Dienste im Regionalverband zum Ehrenmitglied ernannt und erhielt von Werner Wiedemann eine Urkunde überreicht. Wiedemann wiederum wurde als Regionalpräsident und Vorsteher der Sparte Schach mit einem kräftigen Applaus ebenfalls geehrt und erhielt von Robi Urben einen Gutschein überreicht.

Damit der Regionalverband auch in Zukunft bestehen kann, ist er auch auf Firmen angewiesen, die sich ihm anschliessen. 17 sind es momentan, «aber wir sind bestrebt, weitere zu gewinnen», sagt Urben, der seit 2003 auch den Posten des Präsidenten des Sportclubs Siegfried ausübt. Gründe, die für eine Mitgliedschaft sprechen, gibt es gemäss Robi Urben viele. Die sportliche Tätigkeit im beruflichen Umfeld trage dazu bei, dass Stress abgebaut, sprachliche und kulturelle Grenzen überwunden und Gesundheit sowie Arbeitsklima gefördert werden. «Vom Lehrling bis zum Pensionierten kann jeder mitmachen, unabhängig von der Grösse der Firma», fasst Urben die lange Liste der Vorteile zusammen.




Neue Ehrenmitglieder




 

Ernst Kyburz und Werner Wiedemann: 




In der Presse

Bericht im Zofinger Tagblatt vom 6.4.2016 hier
http://zofingertagblatt.ch/?rub=-557&id=-245143




Neu: Zentrale Ranglisten

Die veröffentlichten Ranglisten der regionalen Sparten sind neu hier...

https://www.dropbox.com/sh/dlpghrxk79f7u3q/AAA-hk-HEQAId4UnADEDzD6pa?dl=0




Willkommen beim Regionalverband Olten/Zofingen

Sie möchten mitmachen? Sie finden Kontaktpersonen unter den Sportarten